Rebi Rivale


Auszeichnungen

Riconoscimenti2008: Diplom für Musiktexte im Institut C.E.T di Tuscolano Umbro bei Terni

2010: Preis der Kritik bei dem Wettbewerb  “Scrivere in Musica” in Udine und zweiter Preis mit dem Stück “Chez Simone“

2010: Preis für den besten Text im dem Wettbewerb “Botteghe d’Autore” (Salerno) mit dem Stück “Chez Simone“

2010: Finalistin im Kontext “Experimenta Risonanze Unplugged” (Padua)

2011: Diplom für Komposition im Institut C.E.T di Tuscolano Umbro bei Terni, unter der Leitung von Professor Giuseppe Barbera

2011: Preis für den besten Text im Wettbewerb “Scrivere in Musica” (Udine) und zweiter Platz mit dem Stück “Mr. Hyde”

2011: Erster Preis “Amnesty International Walk on Rights” (Mailand) mit dem Stück “Se sarà femmina”

2011: Preis für “Aufsterbende künstlerische Persönlichkeiten” des “Premio Poggio Bustone” (Rieti)

2011: Preis für den besten Text im Wettbewerb “Botteghe d’Autore” (Salerno) mit dem Stück “Caso Campana”

2011: SIAE Auszeichnung für die beste Komposition und Spezialpreis der Kritik für das Stück “Se poi rimane” , bei dem nationalen Wettbewerb für weibliche Texter und Komponisten “Bianca d’Aponte” (Caserta)

2011: Finalistin im Wettbewerb “Palme d’Aur” (Udine) mit dem Stück “Ali”, von Lino Straulino in den friaulischen Dialekt übersetzt (Alis)

2012: fünfter Platz im “Italian Music Festival” mit dem Stück “Chez Simone”

2012: Spezialpreis der Kritik im Wettbewerb “Risonando De Andrè” (Viterbo)

2013: Spezialpreis “Amnesty International Walk on Rights” (Mailand) mit dem Stück “Chez Simone”

2013: Spezialpreis der Kritik für das Stück “Non voglio scriver d’amore”, bei dem nationalen Wettbewerb für weibliche Texter und Komponisten “Bianca d’Aponte” (Caserta)

2015: Der Single “Ahimsa”, das Lied über die Gewaltlosigkeit, wofür Rebi den 1. Preis “Piero Bariati” gewonnen hat, ist erschienen.

<< Biographie